Sam and Max - Hit the Road

Review

Review

Sam und Max sind zwei Detektive die im Auftrag der Freelance-Police ermitteln. Zwei Kirmes Besitzer vermissen eines ihrer Attraktionen, Bruno der Yeti, der in einem Eisblock gefangen war. Sam und Max wurden beauftragt den Yeti wiederzufinden und zurückzubringen.
Sam und Max entstammen aus der Feder des Comic-Zeichners Steve Purcell. Sam, der in Form eines Hundes auftritt, verkörpert den absoluten Schnüffler unter den Detektiven. Max hingehen gehört zu der Art von Hasen, von den man nichts weiß ob sie einen harten oder weichen Kern in ihrem Inneren besitzen. Aber sicher ist, das er ohne Sam hoffnungslos verloren wäre.
Das Abenteuer verläuft quer durch die Vereinigten Staaten. Die Szenarien haben immer eine direkte Anlehnung an die wirkliche Umgebung der U.S.A.
Sam&Max ist ein weiteres typisches LucasArts Adventure, das wieder eine Menge Querverweise zu den anderen Spielen enthält. Wem dieses Phänomen bei anderen lucasArts schon immer aufgefallen ist, wird sicher aufgefallen sein, dass es in den Spielen schon lange vor dem Erscheinungstermin Hinweise zu Sam&Max gab.

- Monkey Island 1: Vor dem Affenkopf ist ein Sam-und-Max-Gebilde zu sehen.
- Monkey Island 2: Die Kostüme von Sam und Max gibt es im Kostümladen.
- Day of the Tentacle: Ein Bild von Max ist in der Vergangheit zu finden.
- Vollgas (Full Throttle): Sams Kopf ist auf einer Wand im Destruction Derby zu sehen, und Max ist auf dem Kühlergrill des blauen Wagens zu sehen.

Der Schwierigkeitsgrad bei Sam und Max ist im Vergleich zu den anderen Spielen eher im unteren Bereich anzusiedeln. Falls es an einer Stelle mal überhaupt nicht klappen will, so haben Sam und Max immer einen Spruch auf Lager, der auf die Lösung hindeutet. Jedoch ist Sam und Max nicht unbedingt ein Adventure für Kinder, da es doch ab und zu eine etwas andere Art von Humor besitzt.

Grafik

Grafisch gehört Sam und Max, auch bedingt durch das verhältnismäßig späte Erscheinungsdatum, zu den besten Adventures der LucaArts-Reihe.
Die Umgebungen sind sehr detailreich gestaltet, so stellt sich beispielsweise heraus, dass Sam&Max des öfteren Mausbesuch in ihrem Büro erhalten.

Musik und Sound

Musikalisch macht Sam&Max einen guten Eindruck. Jedes Szenario besitzt seine eigene Hintergrundsmusik, die jedesmal passend gewählt wurde.
Übertroffen wird das ganze aber nochmal von den Dialogen die komplett vertont wurden. Die Stimme von Max stammt Übrigens von der deutschen Synchronsprecherin Sandra Schwittau, die schon Bart Simson und Johanna von Orleans ihre Stimme geliehen hat.

Spielspaß

Die Anspielungen auf andere LucasArts-Adventures blieben auch in diesem Spiel nicht auf der Strecke. So zitiert Sam im Gespräch mit Conroy Bumpus Guybrush Threepwood mit "Hinter dir, ein dreiköpfiger Affe". Dieser und noch viele weitere Anspielungen lockern das Spiel erheblich auf. Die Anspielungen sind übrigens nicht nur auf LucasArts Spiele beschränkt, sondern beziehen sich auch auf die amerikanische Geschichte. Wer gut in der Schule aufgepasst hat, wird sicher so manchen Spruch zuordnen können.
Die Art und Weise von Max sich auszudrücken und zu verhalten gibt dem Spiel nochmals einen großen Pluspunkt. Mal zurückhaltend, mal superaktiv, Max ist einfach eine lustige Figur.

Fazit

Nicht zu schwer und nicht zu einfach. "Sam&Max - Hit The Road" ist sicher das optimale Adventure für Zwischendurch. Durch die gute Mischung aus Humor und logischer Handlung ist Sam&Max ein Adventure das wohl fast jeden bis zum Ende süchtig werden lässt.
 

  Allgemein
  Review lesen
  Charaktere
  Screenshots
  FAQ
  ScummVM
  Komplettlösung
  Downloads





 
 

Haftungsausschluss   Datenschutz   Impressum   plaaay.de